Lackierstützen

Geleimte Lackierstützen

Geleimte Lackierstützen

Lackierstützen sorgen dafür, dass beim Oberflächenfinisch das nasse Werkstück möglichst wenig aufliegt.

Gerade beim Ölen von Holz kann man damit alle Seiten gleichzeitig einlassen und spart eine Menge Zeit.

Die Galerie unten zeigt die Schritte, mit denen einfache und billige Lackierstüzen hergestellt werden können.

Dübelstangen mit 8 mm Durchmesser passen genau in handelsübliche Spitzer. Es gibt auch Spitzer für größere Durchmesser, die haben aber die wenigsten Hobbyschreiner zu Hause herumliegen.

Die Spitze ist ein Kompromiss zwischen möglichst wenig Auflagefläche und der Vermeidung von Druckstellen im Werkstück. Ich habe alle Spitzen leicht rund geschliffen, bevor ich den Dübelabschnitt gesägt habe. Es ist wichtig, dass die Stützen exakt gleich lang sind.

Wie immer empfiehlt sich bei so einem Projekt Massenherstellung, damit sich der Aufwand lohnt. Ich habe gleich 26 Stützen auf einmal hergestellt. Wer nicht viele braucht, verschenkt sie einfach an andere Hobbyholzwürmer.

Tipp: wenn Ihr den Verschnitt nicht scheut und eine Lochsäge besitzt, bei der der Zentrierbohrer zur Dicke einer Dübelstange passt, könnt Ihr den Prozess noch beschleunigen, indem ihr einfach runde Bodenplatten mit der Lochsäge herstellt und dann passende Dübel einleimt.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.