Pimp meine China Abrichte Güde GAH 1300

Als Ergänzung zu meinen Dickenhobel, wollte ich mir noch eine kleine Abrichte anschaffen. Da Platz in meiner Werkstatt leider nur begrenzt vorhanden ist, sollte die Maschine möglichst kompakt sein. Im Heimwerkerbereich fand ich nur die Güde GAH 1300, oder ich hätte mir von Anfang an gleich eine Kombimaschine kaufen müssen. Deren maximale Breite gefiel mir aber nicht. Deshalb habe ich mich für einen Dickenhobel entschieden, und die Maschine von Güde aus Mangel an Alternativen erworben.

Abrichthobel Güde GAH1300

Abrichthobel GAH1300 von Güde

Auf den ersten Blick sieht die Maschine gar nicht so schlecht aus. Aluguß-Tische und Gehäuse aus massivem Kunststoff gehen aus meiner Sicht völlig in Ordnung. Gut die Oberflächen der Tische könnten noch ein wenig sauberer bearbeitet sein, aber wir wollen ja nicht zu viel verlangen.

 

 

Doch dann die erste Ernüchterung. Beim Peilen vom Aufnahmetisch auf die Messerwalze bzw. den Abnahmetisch ist zu sehen, dass der Aufnahmetisch nach rechts hängt. Eine Überprüfung mit eine Stahllineal zeigt dann auch 0,6 mm Unterschied von Links nach Rechts.

Zufuhr- Ablauftisch

Vorder- und Hintertisch auf einer Ebene an der linken Seite.

Tisch schief

Spalt von sechs Zenteln an der rechten Seite.

 

 

 

 

 

 

 

Die beiden Halter für den Fügeanschlag stehen in alle Richtungen nur nicht parallel. Aus welchem Grund der chinesische Hersteller die Bohrung in der vorderen Aufnahme von Rechts nochmal nachgebohrt habt ist mir schleierhaft. Hier ist ein deutliche Stufe in der Aufnahme entstanden, die beim Anziehen der Feststellschraube den Haltestab nach unten drückt.

Halter Fügeanschlag

Neun Uhr (hinten) und viertel nach Neun (vorne)

Halter Führungsanschlag

Von Hinten aufgebohrter Halter des Führungsanschlags.

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein scharfkantige Aussparung befindet sich am Fügeanschlag. Zumindest dieses Problem ist mit Hilfe einer Feile leicht zu beseitigen.

Scharfkantiger Einschnitt am Führungsanschlag. Eine Feile schafft Abhilfe.

Scharfkantiger Einschnitt am Fügesanschlag. Eine Feile schafft Abhilfe.

Also habe ich mir die Frage gestellt: Soll ich die Maschine umtauschen, mit der Aussicht dass die nächste Maschine auch nicht besser gefertigt ist? Oder soll ich sie ganz zurückschicken und dann ohne Abrichte dastehen ?

Nach einiger Überlegung habe ich mich entschlossen die Maschine zu behalten und die Fehler so weit wie möglich zu beseitigen.

Das aufgebohrte Loch am Halter habe ich mittels 2-K-Epoxidharzkleber aufgefüllt (Klebeflächen sollten vorher unbedingt entfettet werden). Hierfür habe ich die Maschine auf die Front gelegt, so dass die Bohrung des Halters senkrecht steht. Den Rundstab habe ich mit einer Lage Tesafilm umwickelt, mittels eines Gummiseils an der Abrichte gehalten und mit der Feststellschraube parallel zum Tisch ausgerichtet. Anschließend habe ich eine kleine Menge 5-Minuten-Epoxy in den entstandenen Spalt zwischen Halter und Rundstab laufen lassen. Das Ergebnis nach dem Aushärten kann man auf dem Bild rechts erkennen.

Den mit Tesafilm überzogenen Rundstahl mit Gummi am Hobel befestigt. Und mit der Schraube parallel zum Tisch ausgerichtet. Bereit um mit Epoxy aufgefüllt zu werden.

Tesafilm überzogener Rundstahl mit Gummi am Hobel befestigt und parallel zum Tisch ausgerichtet. Bereit um mit Epoxy aufgefüllt zu werden.

Mit Epoxy aufgefüllte Bohrung am Anschlaghalter

Mit Epoxy aufgefüllte Bohrung. Jetzt liegt der Rundstab richtig.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Höhenverstellung Zufuhrtisch

Höhenverstellung des Zufuhrtisches. Im Hintergrund Zahnrad zur Anzeige der Tiefeneinstellung.

Zum Ausrichten des Tisches musste dieser zuerst entfernt werden. Hierzu löst man die beiden Schrauben des Halteblechs der Höhenverstellung. Danach kann die Einstellschraube herausgedreht werden. Der Vordertisch wird von unten mit zwei Schrauben gehalten. An diese gelangt man indem man das Abdeckblech an der Maschinenunterseite entfernt. Nach Lösen der erwähnten Schrauben kann der Vordertisch abgenommen werden.

 

Unterseite GAH 1300

Die Befestigungsschrauben den Tisches erreicht man von der Unterseite. Das Innenleben ist hinter einem Lochblech versteckt.

Befestigung Zufuhrtisch

Der Zufuhrtisch wird von zwei Schrauben gehalten. Das Spiel wird mittels einer selbstsichernden Mutter eingestellt.

 

 

 

 

 

 

 

Das Problem an sich ist, dass der Tisch bei gelösten Schrauben auf den Befestigungspunkten in der Mitte aufliegt. Dies sorgt für ein Kippen des Tisches, da die rechte Führung am Gehäuse zu stark nachgefräßt wurde. Und bei angezogenen Schrauben entsteht der Schiefstand des Zufuhrtisches.

Laufbahnen Zufuhrtisch

Der Zufuhrtisch ist abgenommen. Zu sehen ist, dass die rechte Laufbahn nachgefräst wurde.

Zufuhrtisch von unten

Der Zufuhrtisch von unten. Die Plastikzahnstange sorgt zusammen mit dem Plastikzahnrad am Gegenstück für die Tiefenanzeige.

 

 

 

 

 

 

 

Test mit Klebeband

Erster Test mit ein paar Lagen Klebeband sieht schon ganz gut aus.

Versuche mit einigen Lagen Klebeband funktionierten schon ganz gut. Ich hätte es auch damit probiert, aber von Sebastian kam der Einwand, dass dies keine besonders haltbare Modifikation sei. Von ihm stammt auch die Idee das Ganze mit einem Alublech etwas solider zu gestalten. Also haben wir die nötige Stärke des Blechs an Hand der verwendeten Klebestreifen ermittelt. Wir haben ein 1 mm Alublech zu geschnitten und mittels zweier Schrauben und einiger Beilagscheiben, wie in den folgenden Bildern zu sehen, am Gehäuse befestigt. Eine Lage doppelseitiges Klebeband sorgt für zusätzliche Haltbarkeit und bringt die Gesamtdicke der Beilage auf die notwendigen 1,2 Milllimeter.

Endgültige Lösung

Endgültige Lösung ein Streifen Blech, zwei Schrauben mit selbstsichernden Muttern und ein paar Unterlegscheiben

Blechstreifen montiert

Blechstreifen mit Senkkopfschrauben montiert. Zum Höhenausgleich sind ein paar Beilagscheiben unter dem Blech.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

FAZIT:

Nachdem ich die Maschine nun einige Zeit in Verwendung habe bin ich mit ihr soweit ganz zufrieden. Allerdings hat Güde die Maschine kurz nach meinem Kauf aus dem Sortiment genommen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.